Antwort auf: RAP stationär

Start Foren Betriebswirtschaft / Führung RAP stationär Antwort auf: RAP stationär

#539
Pirmin Oberson
Verwalter

Hoi John.

Ja, habe schon beides gemacht, mit und ohne Planung stationär. Stellt sich natürlich immer die Frage nach der Zielsetzung. Wenn du die Abrechnung mit dem RAP verbunden hat, loht sich meiner Meinung eine retrospektive Planung. Eine Vorausplanung macht meiner Meinung nur in gewissen Situationen Sinn (z.B. Akutgeriatrie oder präoperative Sprechstunden). Da im stationären Bereich die Zeiten oft nicht eingehalten werden können finde ich eine Planung eher schwierig. Daher planen wir aktuell noch Blockzeiten (mittels Kapazitätenplanung) für die stationären Fenster. Diese können im Gegensatz zur Ressourcenplanung (Bemerkungen / Sperrungen) relativ einfach verschoben werden. Der Nutzen einer kompletten stationären Planung im Voraus sehe ich im Gegensatz zum doch relativ grossen Aufwand als beschränkt.

Liebe Grüsse
Pirmin Oberson, Spital Limmattal