Wassertherapie bei Maskenpflicht

Start Foren Diverses Wassertherapie bei Maskenpflicht

  • Dieses Thema hat 2 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr von wim.defoer.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1159

    Liebe Kollegen und Kolleginnen.
    In der Kinder-Reha Schweiz gilt für die Physiotherapie, wie für alle Mitarbeitenden, aufgrund Corona eine Maskenpflicht. Aktuell haben wir folgendes Vorgehen, um wenigstens einen kleinen Teil der Wassertherapie anbieten zu können:
    – Kinder / Jugendliche, die Anweisungen befolgen und umsetzen können sowie im Wasser selbständig sind, können unter Aufsicht vom Beckenrand therapiert werden (z.B. Gangschulung)
    – Kinder / Jugendlichen, mit körperlichen und / oder kognitiven Einschränkungen, welche ein selbständiges Training / Bewegen im Wasser verunmöglichen, werden von ihren Eltern / Bezugspersonen ohne Maske ins Wasser begleitet und dort nach Anweisung der PTs vom Rand aus Therapiert / instruiert.
    Die Therapie ist nicht gleich effektiv, aber dennoch bei einigen Kindern / Jugendlichen indiziert.
    Allerdings würden einige Therapeut*innen gerne direkt ins Wasser gehen, aber wir gehen aktuell davon aus, dass die Masken der Therapeut*innen nass würden und nicht mehr schützen. Ohne Maske kommt für unsere Taskforce nicht in Frage, da es die gesamte Maskenpflicht in Frage stellen würde.

    Wie handhabt ihr die Wassertherapie aktuell? Bin froh, um Anregungen bzw. andere Perspektiven.

    Liebe Grüsse
    Franziska Spreitler
    Leiterin Therapien / Physiotherapie
    Kinder-Reha Schweiz

    #1160
    Pirmin Oberson
    Verwalter

    Hoi Franziska.

    Bei uns läuft es ähnlich.
    Patienten dürfen im Bad den Mundschutz abziehen, wenn die Abstände eingehalten werden können (und die können eingehalten werden, da wir nur kleine Gruppen respektive wenig Pat im Bad planen).

    Therapeuten haben Mundschutz. Ob ein Therapeut mit ins Wasser geht, entscheidet er selbst. Mundschutz bleibt aber auf. Wenn dies nicht sicher gewährleistet werden kann, kann keine Wassertherapie gemacht werden.

    Liebe Grüsse aus Nottwil
    Pirmin Oberson

    #1161
    wim.defoer
    Teilnehmer

    Hallo Franziska,
    ähnlich wie bei Pirmin handhaben wir es auch in Novaggio. Patient behalt den mundschutz bis in die Umkleidekabine. Im Wasser darf den Mundschutz abgezogen werden, wenn die Abstände eingehalten werden können. Zusätzlich haben wir auch die maximum grösse pro gruppe reduziert. Manche patienten behalten dennoch auch im wasser den Mundschutz.
    Bei eine einzeltherapie im Wasser gilt den regel mundschutz bleibt auf.
    Wim, clinica di riabilitazione, Novaggio

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.